Auftaktworkshop Fußverkehrs-Check 2022 am 6. Oktober

Schritt für Schritt zu attraktiven Fußwegen in Ladenburg

Die Stadt Ladenburg nimmt den Fußverkehr unter die Lupe: Am 6. Oktober 2022 um 19 Uhr starten die Fußverkehrs-Checks 2022 mit einem Auftaktworkshop im Domhof (Hauptstraße 9). Bürgerinnen und Bürger sind gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Verwaltung, Politik und Verbänden eingeladen, die Belange der zu Fuß Gehenden zu diskutieren: Welche Probleme gibt es? Wo kann man gut und sicher zu Fuß gehen? Wo fehlt Platz? Wo könnte vielleicht ein Zebrastreifen beim Queren einer Straße helfen? Wo eine Ampel? Nach einer allgemeinen Erläuterung des Projektverlaufs werden Themen und Routen für zwei Begehungen vorgeschlagen und gemeinsam diskutiert.
Mitte Oktober geht es bei zwei Begehungen zu Fuß durch die Ladenburger Innenstadt, um vor Ort Schwachstellen zu ermitteln und mögliche Lösungen zu diskutieren. Auf dieser Basis werden im Anschluss Vorschläge zur Fußverkehrsförderung entwickelt, die im Rahmen eines Abschlussworkshops im November 2022 vorgestellt und erörtert werden. In der Umsetzung des Projekts wird die Stadt Ladenburg vom Fachbüro Planersocietät (Karlsruhe) unterstützt.
Ziel des Fußverkehrs-Checks ist es, dass unterschiedliche Akteurinnen und Akteure die Belange des Fußverkehrs aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten. Kern des Projektes sind zwei Begehungen, bei denen vor Ort die Situation der zu Fuß Gehenden analysiert wird.

Die Termine im Überblick:

Auftaktworkshop am 06.10.2022 um 19.00 – 21.00 Uhr, Domhof

Erste Begehung am 13.10.2022 um 16.00 Uhr, Ort wird noch bekannt gegeben

Zweite Begehung am 18.10.2022 um 16.00 Uhr, Ort wird noch bekannt gegeben

Abschlussworkshop am 15.11.2022 um 18.00 Uhr, Domhof

Um eine Kontinuität in der Diskussion zu gewährleisten, ist eine Teilnahme an möglichst allen vier Terminen des Fußverkehrs-Checks (Auftaktworkshop, beide Begehungen und Abschlussworkshop) wünschenswert.

Hintergrund:
Baden-Württemberg möchte den landesweiten Fußverkehrsanteil bis zu Jahr 2030 auf 30 % steigern. Um dieses Ziel zu erreichen, unterstützt das Ministerium für Verkehr seit 2015 jedes Jahr 15 Städte und Gemeinden mit der Durchführung von Fußverkehr-Checks. Durch die Fußverkehrs-Checks werden die Interessen und Bedürfnisse der zu Fuß Gehenden in den Fokus gerückt und gleichzeitig die Bürgerbeteiligung gestärkt.
Für Rückfragen zum Fußverkehrs-Check 2022 und den Auftaktworkshop steht die Umwelt- und Klimaschutzbeauftragte, Anna Struve, zur Verfügung (Tel.: 06203 70-149, E-Mail).
Nähere Informationen zum Projektverlauf erhalten Sie beim Auftaktworkshop und im Internet auf den Seiten des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg.