Einweihung Kirchenstraße

nach neun Monaten Bauzeit

Die Arbeiten zum Ausbau der Kirchenstraße im zweiten Bauabschnitt sind weitestgehend abgeschlossen. Am Dienstag, den 3. August 2021 erfolgte nach rund neun Monaten Bauzeit und erfolgreicher technischer Schlussabnahme die Freigabe für den Verkehr.

Das Hauptgewerk war die technisch anspruchsvolle Kanalbaumaßnahme zwischen der Dalberg-Grundschule und der Heidelberger Straße. Die Fließrichtung des Kanals wurde umgekehrt und die Kanaldimension wurde mit Blick auf kritische Regenereignisse und mangelndes Rückhaltevolumen deutlich vergrößert. Hierbei traten umfangreiche archäologische Funde zutage, die derzeit vom Landesdenkmalamt ausgewertet werden. Die als Naturdenkmal eingestufte stadtbildprägende Kastanie mit dem weit in den unterirdischen Bauraum hineinragenden Wurzelwerk hat die beteiligten Firmen vor zusätzliche Herausforderungen gestellt. Die Erneuerung der Wasserleitung, die Verlegung von neuen Straßenbeleuchtungsleitungen sowie Glasfaserkabel und nicht zuletzt die Verlegung von barrierearmem, altstadtgerechtem Natursteinpflaster und die Neuverlegung und Regulierung vom Bestandspflaster in den Randbereichen haben die letzten Arbeitswochen geprägt. Die Kosten für diese Baumaßnahme belaufen sich auf rund 1,4 Millionen Euro.

Die Stadt Ladenburg dankt den Anliegerinnen und Anliegern für ihre Geduld und ihr Verständnis für die Einschränkungen und Beeinträchtigung während der Bauzeit.

Am Freitag, 13. August 2021 wird die Stadt Ladenburg gemeinsam mit den Anliegern und den beteiligten Firmen den Abschluss der Baumaßnahmen mit einem kleinen Umtrunk feiern und die neu ausgebaute Kirchenstraße offiziell einweihen.