Klimaschutz in Ladenburg

Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED Leuchten

Die Stadt Ladenburg hat sich in ihrem Klimaschutzkonzept zum Ziel gesetzt die CO2-Emissionen zu reduzieren. Ein Baustein hierbei ist die Umrüstung der Straßenbeleuchtung im kompletten Stadtgebiet auf LED. Dieses im Jahr 2013 begonnene Projekt ist nun bis auf die Oststadt und kleinere Bereiche abgeschlossen.

Im letzten Abschnitt wurden 319 Leuchten auf einer Gesamtlänge von 15 km ausgetauscht. Die Reduktion der CO2-Emissionen in diesem Bereich gerechnet auf die Lebensdauer der Lampen beträgt 1.971 Tonnen. Die jährliche Stromeinsparung liegt bei ca. 160.000 kWh. Das Projekt wurde im Rahmen der Nationalen Klimaschutz Initiative vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert.

Die Stadt hatte für die Oststadt einen Fördermittelantrag gestellt. Über diesen wurde ebenfalls positiv entschieden so dass auch hier im Rahmen der Nationalen Klimaschutz Initiative vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit Mittel zur Verfügung gestellt werden.

Klimaschutz geht alle an!

Die Aufgabe, in wenigen Jahren eine grundlegende Veränderung sowohl im Bereich der Energieeffizienz als auch im Bereich der Energieversorgung (Ausstieg aus der fossilen und atomaren Energiegewinnung) zu realisieren ist groß, aber durch gemeinsames Handeln durchaus lösbar. Der Rhein-Neckar-Kreis möchte gemeinsam mit seinen Bürgerinnen und Bürger sowie mit den Kommunen die Aufgaben angehen und umsetzten. Der Klimaschutzatlas Rhein-Neckar-Kreis übernimmt die Aufgabe, in übersichtlicher Weise einen aktuellen Überblick über die bereits realisierten Beiträge der Akteure des Rhein-Neckar-Kreises zu geben.