Baustelleninformation Kirchenstraße

zum zweiten Bauabschnitt des Ausbaus der Kirchenstraße

Der zweite Bauabschnitt des Ausbaus der Kirchenstraße in Ladenburg von der Heidelberger Straße am Lustgarten vorbei bis zum Rathaus steht unmittelbar bevor. Die Bauarbeiten werden Mitte November 2020 beginnen und sollen bis Sommer 2021 beendet sein.

Die Stadtverwaltung wird fortan über den Baufortschritt und bevorstehende Straßensperrungen informieren. Weitere Informationen werden zudem auf der Homepage der Stadt Ladenburg unter www.ladenburg.de und als Aushang am Rathaus veröffentlicht.

Die Stadt Ladenburg hat die Firma Schnell mit den Arbeiten beauftragt. Die Baustelleneinrichtung wird sich auf den Bereich zwischen Hotel Lustgarten, Dalberg-Grundschule sowie Sebastianskapelle konzentrieren. Die Baustellenanlieferung erfolgt über die Hauptstraße und die Heidelberger Straße. Die Kirchenstraße bleibt mit Beginn der Bauarbeiten auf dem genannten Bereich für den Verkehr noch frei befahrbar. Eine Sperrung der Kirchenstraße (mit Aufhebung der „unechten Einbahnstraße“) erfolgt voraussichtlich erst Anfang 2021.

Mit Baubeginn wird ein neuer Kanal vom Ende Lustgartenstraße in Richtung Kirchenstraße verlegt. Diese Trasse wurde bisher noch nicht „gestört“, sodass hier archäologische Funde nicht ausgeschlossen sind. Dementsprechend werden die Grabungen durch das Landesamt für Denkmalpflege überwacht und Unterbrechungen bei Funden sind nicht ausgeschlossen.

Fußgänger kommen an der Baustelle stets vorbei. Es wird im Randbereich der Platzfläche ein sicherer Korridor abgesperrt, sodass Gefahrenbereiche nicht frei zugänglich sind.

Die Projektleitung seitens der Stadt Ladenburg übernimmt Herr André Rehmsmeier, Ansprechpartner für Fragen ist Herr Uli Höflein (Telefon: 06203 70-153 oder per Mail uli.hoeflein@ladenburg.de).
Die Bauoberleitung wurde an MVV Regioplan GmbH aus Mannheim übertragen. Herr Gregor Völker steht telefonisch (0621 87675-42) oder per Mail (g.voelker@mvv-regioplan.de) zur Verfügung.
Die Bauleitung der Firma Schnell ist telefonisch erreichbar (06201 5959-22) oder per Mail: markusdoppler@josefschnell.de.