Freibadsaison endet am 13. September

Rückblick auf die verkürzte Saison

Die Stadtverwaltung Ladenburg bedankt sich bei allen Besucherinnen und Besuchers des Ladenburger Freibads und teilt mit, dass die Freibadsaison am 13. September 2020 endet. Demzufolge ab dem 14. September das Freibad geschlossen ist. In der verkürzten Saison vom 1. Juli bis 13. September nutzten rund 40.000 Besucherinnen und Besucher das öffentliche Angebot. Dies entspricht gegenüber den Vorjahren einem Rückgang von 70%.  Maßgeblich für diesen Rückgang waren die Vorgaben eines Betriebs unter Pandemiebedingungen und eine maximale Besucherzahl von 1.000 Personen. Insgesamt rechnet die Stadt Ladenburg aufgrund der Auflagen und Einschränkungen mit einer zusätzlichen Belastung für den städtischen Haushalt in Höhe von rund 100.000 Euro. Darüber hinaus schlagen Mehrausgaben für zusätzliches Personal in den Bereichen Reinigung und Beckenaufsicht ebenso zu Buche wie die kurzfristige Umstellung auf ein Online-Ticket System.

„Die Badesaison war kurz und mit so manchen Zumutungen verbunden. Umso mehr freue ich mich, dass uns viele positive Rückmeldungen erreichen, die dankbar über die Öffnung des Freibads sind. Dieser Dank gebührt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Ladenburg, der Gemeinde Ilvesheim, dem Freibad Förderverein, sowie der DLRG und den Johannitern, die mit großem Engagement Hygiene- und Sicherheitskonzepte entwickelten und einen reibungslosen Betriebsablauf sicherstellten“, würdigt Bürgermeister Stefan Schmutz die Arbeit der vielen Helferinnen und Helfer.