Ladenburg Teil der Initiative „Klimapositive Städte und Gemeinden“

Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V.

Ladenburg ist Teil der Initiative „Klimapositive Städte und Gemeinden“, die von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. ins Leben gerufen wurde, um Kommunen dabei zu unterstützen, die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit schneller, breiter und zielorientierter umzusetzen. Ziel ist unter anderem die Entwicklung und Umsetzung gemeinsamer Strategien und Lösungen. Dabei sollen die Kommunen untereinander von bereits gemachten Erfahrungen profitieren. „Klimapositive Städte und Gemeinden" ist eine Initiative für gelebte Nachhaltigkeit, konkreten Klimaschutz und mehr Lebensqualität in Kommunen.
„Klimaschutz ist das zentrale Thema der Zukunft. Hier braucht es neue Ansätze und Ideen und zuvorderst eine Vernetzung auf kommunaler Ebene. Wir setzen mit der Mitgliedschaft ein Zeichen, dass wir den Anspruch einer klimapositiven Stadt als leitend erachten.“ äußert sich Bürgermeister Stefan Schmutz zur Initiative.

Hintergrund:

Der offizielle Startschuss der Initiative fiel am 21. September 2020 im Rahmen des DGNB Tags der Nachhaltigkeit in Stuttgart. Zu diesem Zeitpunkt hatten die ersten elf Kommunen ihre Teilnahme bereits zugesagt. Neben Überzeugungstätern, die bereits seit vielen Jahren aktiv an dem Thema arbeiten, zählen auch Kommunen dazu, die noch am Anfang stehen und sich auf den Weg machen. Mit dabei sind bisher neben Ladenburg die Städte Bocholt, Buxtehude, Gudensberg, Heidelberg, Karlsruhe, Neukirchen-Vluyn, Pforzheim, Stuttgart, Tengen und Ulm.

Weitere Informationen gibt es unter www.klimapositive-stadt.de.

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. wurde 2007 gegründet und ist heute mit rund 1.200 Mitgliedsorganisationen Europas größtes Netzwerk für nachhaltiges Bauen. Ziel des Vereins ist es, Nachhaltigkeit in der Bau- und Immobilienwirtschaft zu fördern und im Bewusstsein der breiten Öffentlichkeit zu verankern. Mit dem DGNB Zertifizierungssystem hat die unabhängige Non-Profit-Organisation ein Planungs- und Optimierungstool zur Bewertung nachhaltiger Gebäude, Innenräume und Quartiere entwickelt, das dabei hilft, die reale Nachhaltigkeit in Bauprojekten zu erhöhen. Dabei fußt das DGNB System auf einem ganzheitlichen Nachhaltigkeitsverständnis, das die Umwelt, den Menschen und die Wirtschaftlichkeit gleichermaßen einbezieht. Über die Fort- und Weiterbildungsplattform DGNB Akademie wurden zudem bereits rund 4.500 Personen in mehr als 40 Ländern zu Experten für nachhaltiges Bauen qualifiziert.