Neue Features beim Fahrradvermietsystem VRNnextbike noch vor Jahresende

Presseinformation des Verkehrsverbunds Rhein-Neckar

VRNnextbike

Neue Reservierungsfunktion – Neue Schlösser App-gesteuert

Ab sofort können bei VRNnextbike 30 Minuten vor Fahrtantritt bis zu vier Mietfahrräder reserviert werden. Das ist besonders praktisch, wenn man beispielsweise noch in der Bahn sitzt und danach garantiert auf ein Rad umsteigen will.

Am einfachsten ist die Reservierung wie auch die Ausleihe in der nextbike-App. Wird die Ausleihe innerhalb von 30 Minuten seit Reservierungsbeginn gestartet, fallen keine Kosten dafür an, ansonsten kostet die Reservierung pro Rad 1 €.

Um die Reservierungsfunktion in vollem Umfang nutzen zu können, sollte ein Update der nextbike App durchgeführt werden. Die Funktion ist für Android und iOS verfügbar.

Hier finden Sie eine Übersicht der einzelnen Schritte.

Elektronische Rahmenschlösser mit GPS-Funktion

Neben der neuen Reservierungsmöglichkeit wurde der Fuhrpark auf der Straße weiter modernisiert. Alle VRNnextbikes werden bis Ende Dezember mit smarten elektronischen Rahmenschlössern ausgestattet. Diese verfügen über GPS und öffnen sich bei der Ausleihe automatisch. Soll die Fahrt beendet werden, reicht es, einfach den Hebel am Schloss herunterzudrücken und die Rückgabe wird automatisch verbucht.

Wenn das Rad z. B. beim Einkaufen, lediglich geparkt werden soll, muss in der App „Parken“ gewählt und danach das Schloss verschlossen werden, der Mietvorgang ist nicht beendet. Über die App kann der Parkvorgang beendet und das Schloss wieder geöffnet werden.

Darüber hinaus sind die Planungen für den Systemausbau 2021 in vollem Gange. Neben neuen Fahrrädern werden auch neue Standorte hinzukommen.

Die Maßnahmen werden vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen der Förderrichtlinie „Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme“ über die von der VRN GmbH initiierten Projekte gefördert.