Stadt kündigt weitere Lockerungen an

Änderungen im Überblick

Die von der Stadt Ladenburg erlassene Allgemeinverfügung in der letzten Fassung vom 5. Mai 2020 zur Verhinderung und Ausbreitung übertragbarer Krankheiten wird aufgehoben. Damit wird das Aufenthaltsverbot für die Neckarwiesen (Festwiese, Liegewiese und Grillwiese) ab dem Benz-Park bis zum Fähranlegeplatz einschließlich des gesamten Neckarstrandes aufgehoben. Die Stadt Ladenburg bittet Besucherinnen und Besucher der Neckarwiesen, dort unbedingt die geltenden Abstandsregeln einzuhalten. Erlaubt sind Spaziergänge sowie sportliche Aktivitäten wie zum Beispiel Joggen, Frisbee und Federballspiele. Auch der Skatepark und die Pumptrack-Anlage werden wieder geöffnet. Auf Grundlage der aktuellen Corona-VO sind öffentliche Bolzplätze sowie Basketballplätze weiterhin gesperrt, da hier kein kontaktarmes Spielen möglich ist. Grillen ist auf der Grillwiese weiterhin untersagt.

Hintergrund der Aufhebung des Aufenthaltsverbotes sind weitere Lockerungen der Landesregierung, welche in einem Stufenplan schrittweise umgesetzt werden. Trotz eines singulären Ereignisses in einem Altenpflegeheim sind die Infektionszahlen im Rhein-Neckar-Kreis und insbesondere in Ladenburg rückläufig. Zudem wurden die Aufenthaltsverbote der Neckarwiesen in den benachbarten Städten in Heidelberg und Mannheim aufgehoben. Die Befürchtung einer erhöhten Besucherzahl aus dem Umland mit der Gefahr einer Sogwirkung ist nicht mehr gegeben.

„Diese Entscheidung ist mit Blick auf die aktuelle Lage im Alten- und Pflegeheim Haus am Waldpark nicht einfach gewesen. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises wurde jedoch erörtert, dass diese Entscheidung vertretbar ist. Wir geben mit dem Schritt ein weiteres Stück Verantwortung in die Hände der Bürgerinnen und Bürger zurück. Zugleich setze ich darauf, dass die bestehende Kontaktsperre sowie die notwendigen Abstand- und Hygieneregeln eingehalten werden“, erklärt Bürgermeister Stefan Schmutz.

Bereits am 12. Mai hat die Stadtverwaltung allen Ladenburger Sportvereinen mitgeteilt, dass der kontaktlose Trainings- und Übungsbetreib im Freien wieder eingeschränkt möglich ist, wenn die entsprechenden Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden und die Beteiligten sich in Listen eintragen. Die maximale Gruppenstärke beträgt fünf Personen. Die Stadt Ladenburg gibt ab dem 18. Mai das Römerstadion ebenfalls für den Trainings- und Übungsbetrieb wieder frei. Allerdings dürfen bis auf Weiteres nur Vereine dieses Angebot nach Anmeldung nutzen. Für Privatpersonen oder Privatmannschaften ist das Römerstadion weiterhin geschlossen.

Weitere Lockerungen ab 18. Mai sind die Öffnung der Speisegaststätten, Cafés und Eisdielen unter besonderen Richtlinien. Gleiches gilt für den Wohnmobilstellplatz sowie die Minigolfanlage. Die jeweiligen Richtlinien sind auf der Webseite der Stadt Ladenburg einsehbar.