Verlängerung der Sonderausstellung: Nachbarn 1938. „Wir waren alle Ladenburger“

bis 31. Juli 2019

Aufgrund der erhöhten Nachfrage wird die Sonderausstellung Nachbarn 1938. „Wir waren alle Ladenburger“ im Lobdengau-Museum, die bis zum 3. März 2019 geplant war, bis zum 31. Juli 2019 verlängert.

Führungen durch die Sonderausstellung für Schulklassen und Gruppen können auch außerhalb der Öffnungszeiten des Lobdengau-Museums organisiert werden. Interessierte wenden sich hierfür bitte telefonisch (06203 - 70271 Mo–Fr / 06203 - 70270 Mi, Sa, So) oder per Mail (lobdengau-museum@ladenburg.de) an das Museum.

Anlässlich des 80. Jahrestages der Reichspogromnacht 1938, die dem jüdischen Leben und dem friedlichen Zusammenleben von Juden und Nichtjuden in Deutschland und auch in Ladenburg ein gewaltvolles Ende setzte, haben Dozierende und Studierende der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg und der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg mit dem Lobdengau-Museum eine Ausstellung konzipiert, die Einblicke jenseits bereits bekannter Zahlen und Fakten bietet. Sie zeigt die Bewohner der Stadt und ihre Beziehungen untereinander: Wer waren diese Menschen, die hier Tür an Tür lebten? Welche Geschichten und Ereignisse prägten die Familien? Wie ging es nach 1938 weiter?