Vergabe/Verkauf der Grundstücke im Neubaugebiet Nordstadt-Kurzgewann

Die Stadt Ladenburg verkauft 4 Wohnbaugrundstücke im Bereich der Nutzungsschablone WA III (Bebauung mit 3 Vollgeschossen) gegen Gebot und Gestaltungskonzept an Baugemeinschaften, Baugruppen, Einzelinvestoren oder kleinere Bauträger (nicht an private Bauherren zur Errichtung eines Einfamilienhauses).

Die Grundstücke mit einer Größe zwischen 506 und 2.059 m² eignen sich für eine Bebauung mit Stadtvillen oder einem Mehrfamilienhaus bzw. Hausgruppen; es sind auf den drei kleineren Grundstücken jeweils mindestens drei abgeschlossene Wohneinheiten pro Grundstück herzustellen, auf dem 2.059 m² großen Grundstück mindestens sechs abgeschlossene  Wohneinheiten.
Das erforderliche Mindestgebot beträgt 700,– €/m².

Es besteht ein Bebauungszwang innerhalb von 2 Jahren ab Vertragsabschluss, sonst erfolgt eine Rückabwicklung.

Eine Fertigstellung der Bauwerke und der Freiflächenanlagen muss  innerhalb von 3 Jahren nach Vertragsabschluss erfolgen.

Um Spekulationen auszuschließen wird ein Rückkaufsrecht für den Fall eines Verkaufs vor Baubeginn zum ursprünglichen Kaufpreis vertraglich fixiert.

Es besteht ein Anschluss- und Benutzungszwang an das Nahwärmeversorgungsnetz.

Die eingereichten Gestaltungskonzepte werden durch eine Fachjury begutachtet und gemeinsam mit dem Gemeinderat bewertet.

Vergabekriterien und Gewichtung:

  • Gestaltungskonzept (Güte bzw. Ausführung des architektonischen Konzeptes, Erschließung des ruhenden Verkehrs, Ausgestaltung der Freiflächen/Begrünung,  Schaffung von Mietwohnungen) mit zusammen 40 %
  • Gebotshöhe mit 40 %
  • Bewerberkreis mit 20 %

Bewerbungen, die die geforderten Angaben und Unterlagen sowie ein Mindestgebot enthalten müssen, sind bei der Liegenschaftsverwaltung der Stadt Ladenburg einzureichen.

Ende der Bewerbungsfrist: Freitag, 24.01.2020, 12:00 Uhr

Die Lage der 4 Baugrundstücke im Baugebiet können Sie dem Planausschnitt entnehmen. Zu jedem Grundstück ist hier zusätzlich ein Steckbrief hinterlegt.

WA III