Stellenangebot

Bei der Stadt Ladenburg werden zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei

Gemeindevollzugsbedienstete (m/w/d)

gesucht.

Eine Stelle ist unbefristet in Vollzeit (z. Zt. 39 Stunden/Woche), eine weitere Stelle ist unbefristet in Teilzeit (19,5 Stunden/Woche) zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst vor allem die Überwachung des ruhenden Verkehrs im Stadtgebiet. Daneben sind weitere Überwachungs- und Kontrollaufgaben, insbesondere beim Vollzug der örtlichen Polizeiverordnung und in den Bereichen Umweltschutz, Feldschutz, Veterinärwesen etc. sowie allgemeine Verwaltungsaufgaben wahrzunehmen.

Eine Weiterentwicklung des Stellenprofils bleibt vorbehalten.

Wir erwarten:

  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung
  • Eigenverantwortliches Arbeiten im Außendienst
  • Ein hohes Maß an Flexibilität hinsichtlich der Arbeitszeiteinteilung auch an Wochenenden und Feiertagen
  • Kommunikations-, Team- und Konfliktfähigkeit
  • Bürgerfreundliches Auftreten sowie ein erforderliches Maß an Durchsetzungsvermögen
  • Gültige Fahrerlaubnis der Klasse B
  • Gute MS-Office Kenntnisse
  • Praktische Berufserfahrung im Bereich des Gemeindevollzugsdienstes wären von Vorteil

Wir bieten:

  • Lehrgänge zur Qualifikation als Gemeindevollzugsbedienstete/r
  • Eine leistungsgerechte Vergütung nach Entgeltgruppe 6 TVöD
  • Regelmäßige Fortbildungsmöglichkeiten
  • Die üblichen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
  • Eine qualifizierte Einarbeitung

Für telefonische Anfragen steht Ihnen Herr Thomas Müller, Leiter der Abteilung Ordnung und Soziales (06203/70-140) oder Frau Silvia Steffan, Leiterin des Fachbereichs Hauptverwaltung (Tel. 06203/70-102) gerne zur Verfügung.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bis 31. Januar 2019 beim Bürgermeisteramt, Hauptstraße 7, 68526 Ladenburg oder per E-Mail – ausschließlich im PDF-Format – an bewerbungen@ladenburg.de.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur als Kopien ein und verwenden Sie keine Mappen/Klarsichtfolien, da eine Rückgabe aus Kostengründen nicht erfolgt. Eine datenschutzgerechte Vernichtung nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens wird garantiert.